Doshas

Die ayurvedische Heilkunst stellt das Prinzip des Gleichgewichts in den Mittelpunkt. Immer geht es dabei um ein Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele. Beschrieben wird ein Gleichgewicht oder ein Ungleichgewicht durch die drei Doshas (Tridosha) Vata, Pitta und Kapha.

 

Nach der ayurvedischen Lehre wird die Welt von fünf Elementen bestimmt, die sich gegenseitig beeinflussen. Diese sogenannten „Mahabhutas“ sind:

 

Erde – Prithivi

Wasser – Ap

Feuer – Teju

Luft – Vayu

Raum – Akasha

 

Zu jedem Dosha gehören zwei Mahabhutas:

 

Vata – Luft und Raum

Pitta – Feuer und Wasser

Kapha – Wasser und Erde

 

Die Kernaussage der ayurvedischen Medizin besagt, dass der Grund jeder Krankheit in einer Störung oder in einem Ungleichgewicht liegt, in dem sich jedes Dosha zu den beiden anderen befindet.

 

Jedes Dosha ist durch bestimmte Eigenschaften gekennzeichnet:

 

Vata (Luft und Raum)

Zirkulation des Atems

Beweglichkeit der Gelenke

Bewegung und Ausscheidungen des Darms

Blutzirkulation

 

Ein Ungleichgewicht äussert sich in körperlichen Schmerzen, doch auch in übermässiger Ängstlichkeit, in Nervosität und in grosser Unruhe.

 

Pitta (Feuer und Wasser)

Verdauung

Stoffwechsel

 

Bei einer Störung von Pitta wirkt der Mensch leicht reizbar. Er wird schnell zornig und laut und hat das Gefühl, unter Druck zu stehen. Verdauungsschwierigkeiten sind häufig bei Menschen mit einem gestörten Pitta.

 

Kapha (Wasser und Erde)

Stabilität

Gebündelte Energien

 

Ist Kapha im Übermass vorhanden, fühlt man sich antriebslos und träge. Auch Depressionen können durch einen Überschuss an Kapha verursacht werden.

 

In jedem Menschen ist die Zusammensetzung der einzelnen Doshaanteile schon zum Zeitpunkt der Empfängnis genau festgelegt. Sie verändert sich bis zum Tod nicht.

 

Doch wenn wir entgegen unserem natürlichen Rhythmus leben, wenn wir unter Überlastung leiden oder wenn äussere Einflüsse auf den Körper und auf die Seele wirken, kann die Zusammensetzung dieser Doshaanteile aus dem Gleichgewicht geraten. Eine Doshastörung besteht aus einer Erhöhung oder einer Verminderung der einzelnen Doshaanteile. Körperliche Beschwerden können die Konsequenz sein.

 

Ein ausgebildeter Ayurveda-Mediziner erkennt ein Ungleichgewicht oder eine Störung in Ihrer individuellen Konstitution. Dazu setzt er auf die Beobachtung seiner Patienten und findet mit Hilfe von gezielten Fragen und Untersuchungen heraus, worin das Ungleichgewicht besteht. Auf der Basis seiner Analyse erstellt er einen Therapieplan, der genau auf Ihre persönliche Konstitution und Ihre Doshastörung abgestimmt ist.

 

Ist eine Entschlackungs- oder Entgiftungskur erforderlich, bieten wir Ihnen eine auf die zugeschnittene mehrtägige ambulante Kur in unserer Gesundheitspraxis an. Bei chronischen Krankheiten kann eine Kur in Indien oder eine stationäre Behandlung empfehlenswert sein. Die Vor- und Nachbehandlung erfolgt in diesen Fällen in unserer Gesundheitspraxis. Während Ihres Aufenthalts in Indien stehen wir in regelmässigem Telefonkontakt mit Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*